Franz-Josef-Gletscher – Ice, Ice, Baby

Unser Gletscher-Tag verlief zwar nicht ganz so, wie wir uns das gewünscht hätten (Heli-Tour hinauf auf den Gletscher,, 3 Stunden Wanderung durch Schneehöhlen und eisblaue Glitzerlandschaft, Besuch der Hot Pools, zum Schnäppchenpreis von 350 Dollar pro Mann – Ah, nein danke, dann lieber doch nicht) aber wir gestalteten es uns mindestens gena so angenehm:
Zunähst bestritten wir den etwa einstündigen Track zum Fox-Gletscher, der sich allerdings in den letzten Jahren stark zurückgezogen hat und deshalb nur noch aus 200 Metern Entfernung zu begutachten ist. 20150318_115032

 

20150318_114634

Gleich danach – und jetzt so richtig in Wanderstimmung – machten wir noch einige Kilometer weiter den Franz-Josef-Gletscher-Track, der über ein imposantes Flussbett und an mehreren Wasserfällen und riesigen Felsen vorbei zum noch viel beeindruckenderen und noch eisblaueren gleichnamigen Gletscher führt:

 

20150318_140314 20150318_115636

 

Interessant war- mal wieder- unser Temperaturempfinden: Hatten wir uns darauf eingestellt, dass es beim Gletscher richtig eisig sein würde, so wurden wir eines Besseren belehrt und mussten noch auf einem Felsen die langen Unterhosen ausziehen,

20150318_14054220150318_140529

um nicht vor Hitzewallungen einzugehen. Abends dann, zurück im „kuscheligen“ Auto und weit weg von den Gletschern, wurde es dann dermaßen kalt, dass wir alle unsere Klamotten übereinander ziehen und unter zwei Decken zittern mussten – verkehrte Welt, irgendwie…

A propos Temperaturschwankungen: Nach dem „Tag im Eis“ ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, trotzdem die Hot Pools aufzusuchen, in denen man sich nach einem sportlichen Wandertag herrlich in 36, 38 oder 40 Grad warmen Becken entspannen kann…

20150318_160200

20150318_155208

und eine warme Dusche konnten wir so auch noch ganz ohne viel Aufwand ergattern;-)

20150318_173149

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.